Tarotwissen

Tarot, Astrologie, kreatives Schreiben

13. Dezember 2017
von Tarotwissen
Keine Kommentare

Taler, Taler, du musst wandern …Im Tarot steht die Zehn der Münzen für Reichtum, Stabilität und Sorglosigkeit

Taler, Taler, du musst wan­dern, Von dem einen zu dem andern, Das ist herr­lich, das ist schön. Taler lass dich nur nicht seh‘n. (dt. Volks­weise, 19. Jhd). Ist es wirk­lich schon so weit? Ja, tat­säch­lich! Weih­nachten steht wieder vor der … Wei­ter­lesen

30. Juli 2017
von Tarotwissen
Keine Kommentare

Der Weg der Tugend im Tarot — Drei der Stäbe

1818 schuf der deut­sche Maler Casper David Fried­rich – ein Vor­reiter der roman­ti­schen Bewe­gung – sein groß­ar­tiges Gemälde Wan­derer über dem Nebel­meer. Ich bewun­dere es immer wieder gern, wenn ich in der Ham­burger Kunst­halle unter­wegs bin.   Knapp 100 Jahre … Wei­ter­lesen

8. Juni 2017
von Tarotwissen
Keine Kommentare

Sechs der Schwerter – Gefühl und Verstand

Wir leben schon in span­nenden Zeiten. Da for­dern ratio­nale Skep­tiker immer stärker die wis­sen­schaft­liche Beleg­bar­keit des „Funk­tio­nie­rens“ spi­ri­tu­eller Dis­zi­plinen als ulti­ma­tiven Beweis ihrer Serio­sität und Sinn­haf­tig­keit. Gleich­zeitig muss die ver­stan­des­ge­lenkte Wis­sen­schaft zuneh­mend ein­ge­stehen, dass Empirie und wert­neu­trale Sach­be­zo­gen­heit uns bei … Wei­ter­lesen

11. Mai 2017
von Tarotwissen
Keine Kommentare

Der Hierophant 
 — an der Schwelle zum Unbekannten

Nicht nur für Tarot-Ein­­steiger, auch für erfah­rene Deuter nimmt sich die kon­krete Aus­sage von Trumpf V in Legungen häufig wie ein Buch mit sieben Sie­geln aus, ebenso schwer ent­schlüs­selbar wie sein rät­sel­hafter Titel „Der Hiero­phant“. Eigent­lich nicht wirk­lich ver­wun­der­lich, denn … Wei­ter­lesen

16. April 2017
von Tarotwissen
Keine Kommentare

Die „Zigeuner“-Auslage — Alleskönner Tarotlegung

Heute möchte ich euch meine abso­lute Lie­b­­lings-Legung vor­stellen. Ich benutze sie beson­ders gern bei Men­schen, die zu einer Bera­tung kommen und „erst mal so“ wissen wollen. Diese Men­schen sind zumeist vom miss­traui­schen Typus — sie wollen nichts von sich preis­geben, … Wei­ter­lesen