Tarotwissen

Tarot, Astrologie, Kreativität

30. Juli 2017
Keine Kommentare

Der Weg der Tugend im Tarot – Drei der Stäbe

1818 schuf der deutsche Maler Casper David Friedrich – ein Vorreiter der romantischen Bewegung – sein großartiges Gemälde Wanderer über dem Nebelmeer.

Die 3 Stäbe im Waite-Smith Deck. © www.koenigsfurt-urania.com

Knapp 100 Jahre später nutzte Pamela Coleman-Smith ein sehr ähnliches Motiv, um Arthur E. Waites Gedanken zur Tarotkarte Drei der Stäbe bildlich umzusetzen. Die Übereinstimmungen sind frappierend: Auf beiden Bildern sehen wir eine Gestalt, die einsam auf einer Anhöhe stehend über ein Meer blickt – eines aus Luft, das andere aus Wasser. Auf beiden nimmt sie eine zentrale, den Fluchtpunkt verdeckende Position ein und wendet uns dabei den Rücken zu. Dies ist keineswegs Zufall: In seinem Bilderschlüssel des Tarot vermerkt Waite, dass der Mann auf der Karte von hinten zu sehen sein soll.

Weiterlesen →

4. Juli 2017
Keine Kommentare

Interview mit Holger Fass, Chefredakteur des Meridian

Ich schreibe nun schon einige Jahre für die astrologische Fachzeitschrift Meridian. Im Juli 2016 gab es dort eine Veränderung in der Redaktion. Markus Jehle gab den Chefsessel an Holger Fass ab. Ein Jahr später habe ich für die Facebook Seite des Deutschen Astrologen-Verbandes, die ich verwalte, ein Interview geführt. Ich poste es auch hier.

Lieber Holger! Du bist jetzt seit einem Jahr Chefredakteur der astrologischen Fachzeitschrift Meridian. Mit welchem Vorsatz bist du damals gestartet?

Weiterlesen →

8. Juni 2017
Keine Kommentare

Sechs der Schwerter – Gefühl und Verstand

Die »Sechs der Schwerter« im Tarot von Carl W. Röhrig. Rechte beim Aquamarin-Verlag

Wir leben schon in spannenden Zeiten. Da fordern rationale Skeptiker immer stärker die wissenschaftliche Belegbarkeit des „Funktionierens“ spiritueller Disziplinen als ultimativen Beweis ihrer Seriosität und Sinnhaftigkeit.
Gleichzeitig muss die verstandesgelenkte Wissenschaft zunehmend eingestehen, dass Empirie und wertneutrale Sachbezogenheit uns bei der Suche nach objektiver Wahrheit und nach Erklärungen für die Wunder des Lebens letztendlich auch nicht weiter bringen. Nicht nur in diesem hoch aktuellen Zusammenhang ist es lohnend, die philosophische Sechs der Schwerter eingehender zu betrachten. Denn diese Tarotkarte hat uns viel über die fruchtbare Verbindung von Wissenschaftlichkeit und Spiritualität zu erzählen. Das liegt sicher nicht nur daran, dass sie wie alle Sechser der Kleinen Arkana von Trumpf VI, Die Liebenden, beeinflusst wird, der die Themen Harmonie durch Herzensentscheidung, Verbindlichkeit und Aufbruch ins Spiel bringt. Sämtliches Schlagworte, die das Waite-Smith Deck visuell verarbeitet.

Weiterlesen →

18. Mai 2017
Keine Kommentare

Sinn & Sinnlichkeit – Seelischer Frühjahrsputz für rationale Liebeswonnen

„Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.“
Heinrich Heine, Das Buch der Lieder

Öffnet sich uns allen nicht das Herz im duftenden Wonnemonat? Die dunklen Wintertage und das unbeständige Aprilwetter sind nun hoffentlich vorbei. Hier heute in Hamburg ist der Mai allerdings noch nicht ganz so entschieden. Dennoch: Der Frühling steht in voller Blüte und die Hormone kommen wieder ordentlich ins Fließen. Nun haben Romantik, Flirt und hoffnungsfrohes Werben Saison. Eine Zeit also, auf die sich besonders die Singles unter uns freuen. Was bietet sich daher besser an, als das Legesystem des Monats der Hohepriesterin der Liebesromane – meiner Lieblingsschriftstellerin Jane Austen – zu weihen.

Weiterlesen →

11. Mai 2017
Keine Kommentare

Der Hierophant 
 – an der Schwelle zum Unbekannten

Nicht nur für Tarot-Einsteiger, auch für erfahrene Deuter nimmt sich die konkrete Aussage von Trumpf V in Legungen häufig wie ein Buch mit sieben Siegeln aus, ebenso schwer entschlüsselbar wie sein rätselhafter Titel „Der Hierophant“. Eigentlich nicht wirklich verwunderlich, denn dieses fürwahr Große Arkanum (lat. Geheimnis) droht damit, uns aus unserer materiellen Sicherheit, aus dem ruhigen, wohl geordneten Reich des Herrschers zu zerren, hinein in einen vibrierenden Kosmos, in dem wir Eigenverantwortung übernehmen und uns von eingetrichterten Weisheiten, die nicht unsere eigenen sind, verabschieden sollen. Vielleicht gezwungen werden könnten, einen Schritt Richtung Erwachsen werden machen zu müssen.

Aufbruch ins Unbekannte

Der Hierophant aus dem Waite-Smith Tarot (© www.koenigsfurt-urania.de) und die 5er der kleinen Arkana.

Weiterlesen →