Orakel Astrologie Symbole

Die Mantikerin

Mit Tarot durchs Jahr 2020 — Errechne deine Jahreszahl

| 5 Kommentare

Aktua­li­siert

Es ist sehr sinn­voll, dein Tarot­wissen durch Nume­ro­logie zu ergänzen. Du lernst nicht nur viel über die ein­zelnen Satz­karten in Ver­bin­dung zu den Arche­typen der Trümpfe, son­dern kannst auch Per­sonen, Part­ner­schaften und Ereig­nisse ana­ly­sieren. Bei­spiels­weise erfährst du viel über dich selbst durch das Berechnen deiner Wesens­karte. Auch die Qua­lität eines Jahres lässt sich her­vor­ra­gend mit der Kom­bi­na­tion von Tarot und Astro­logie bestimmen. Noch inter­es­santer ist es natür­lich, deine ganz per­sön­liche Jah­res­zahl her­aus­zu­finden.

Was ist die Tarot-Jahreszahl?

Ich führe seit vielen Jahren Buch über meine jewei­lige Jah­res­zahl und bin dabei bis in mein Geburts­jahr zurück­ge­gangen. Diese Bio­gra­phie-Arbeit, ergänzt durch mein Wissen über astro­lo­gi­sche Zyklen, hat mich viel über meine per­sön­li­chen Lebens­zy­klen gelehrt. Indem ich mir die Zahl jedes meiner Lebens­jahre seit meiner Geburt errechnet habe, konnte ich mir viele Ereig­nisse in meinem Leben, ob sie die Liebe, die per­sön­liche oder beruf­liche Ent­wick­lung oder mich prä­gende Welt­ge­scheh­nisse betrafen, noch eimal aus einem anderen Blick­winkel betrachten. Meine Wesens­karte ist die Sieben — mehr dazu hier. Daher sind für mich Wagen-Jahre beson­ders wichtig. Hin­gegen finde ich Lie­benden-Jahre als ziem­lich anstren­gend, wäh­rend ich auf Turm-Jahre zwar nicht eupho­risch reagiere, aber wenig­stens pas­siert da was. Für eine Vier, die als Herr­scher nach Sta­bi­lität strebt, mag das ganz anderes aus­sehen…

Deine Jahreszahl-Zyklen beobachten

Ich habe mir vor vielen Jahren eine Datei auf meinem Mac ange­legt, in der ich die ein­zelnen Jahre in Form einer Tabelle führe. Dies finde ich sinn­voller als alles in einem Buch zu notieren, da ich schnell Ereig­nisse nach­tragen kann, wenn sie mir ein­fallen und es ein­fach über­sicht­li­cher ist. Hier siehst du ein Bei­spiel, wie das aus­sehen kann. Ich habe zwei meiner 7er-Jahre dafür her­aus­ge­griffen, beides sehr erfolg­reiche Jahre für mich (siehe unten bei Bedeu­tungen.…):

So kann eine Liste der Jahreszahlen mit Tarot und Numerologie aussehen
So kann eine Liste der Jah­res­zahlen mit Tarot und Nume­ro­logie aus­sehen

Hier kannst du dir diese Vor­lage gern her­un­ter­laden. Viel­leicht möch­test du aber auch deine eigene Liste mit deinen eigenen Schwer­punkten erstellen.

Wie berechne ich meine Tarot-Jahreszahl?

Das Tolle an den Jah­res­zahlen ist, dass sie sich sehr ein­fach errechnen lassen. Du musst ein­fach so tun, als wür­dest du im jewei­ligen Jahr geboren werden. Wenn du bei­spiels­weise am 18.05.1998 geboren bist, dann ist deine Wesens­karte 18+5+1998=2+0+2+1=5 = Der Hohe­prie­ster. Willst du nun deine Zahl für 2020 berechnen, dann rech­nest du ein­fach 18.05.2020. 18+5+2020=2+0+4+3 = 9 = Der Eremit. Anders als bei den Wesens­karten, die nur von 1 (Magier) bis 9 (Eremit) berechnet werden, gelten für die Jahre alle Zahlen zwi­schen 1 (Magier) und 22 (Narr). Wenn dein Geburtstag 2020 auf den 17.08. fällt, ist deine Jah­res­zahl ab diesem Datum die 11.

Ach­tung: Der Ein­fluss der jewei­ligen Karte zählt immer erst ab deinem Geburtstag. Dass heißt, wenn du im Mai geboren bist, hast du bis zu diesem Zeit­punkt noch die Karte aus 2019, im obigen Bei­spiel eine 8, als Jah­res­karte.

Wie bedeutet meine Tarot-Jahreszahl?

Hier nun ein paar Stich­punkte, was die ein­zelnen Jah­res­zahlen in deinem Leben the­ma­ti­sieren können. Ich habe diese tra­di­tio­nellen Deu­tungen von meinem Lehrer über­nommen, der mir das System vor vielen Jahren nahe gelegt hat. Ich finde sich in meinem per­sön­li­chen Erleben immer sehr tref­fend. Doch du hast sicher auch deine ganz eigenen Ideen und kannst von den u.s. gern abwei­chen.

1 — Der Magier
Ein­falls­reichtum und über­spru­delnde Ideen. Fähig­keit, Pro­bleme gewitzt zu lösen. Wie­der­her­ge­stellte Selbst­si­cher­heit und neue Vita­lität. Erste Schritte Rich­tung Erfolg, mehr im beruf­li­chen als im emo­tio­nalen Leben. Kann auf eine Begeg­nung mit einem Men­schen mit starker gegen­sei­tiger Affi­nität deuten.

2 — Die Hohe­prie­sterin
Bewe­gung – Reisen, neuer Job, neue Woh­nung, neue Romanze. Viel­leicht eine Lie­belei ohne ernst­hafte Absichten. Beginn eso­te­ri­scher oder psy­cho­lo­gi­scher Stu­dien.

3 — Die Herr­scherin
Welt­liche und emo­tio­nale Erfül­lung – Häus­li­cher Segen oder sichere Stel­lung in Sachen Kar­riere. Neue Liebe für Nicht­li­ierte oder erfolg­reiche Ver­tie­fung einer bereits bestehenden Bezie­hung: Heirat oder Ver­lo­bung.

4 — Der Herr­scher
Beruf­li­cher Erfolg, Beför­de­rung, oft nach einer Durst­strecke. Die Mög­lich­keit Auto­rität über andere aus­zu­üben: Manager, Fami­li­en­ober­haupt – Gefahr, diese Macht zu miss­brau­chen.

5 — Der Hohe­prie­ster
Undra­ma­ti­sches, aber haupt­säch­lich glück­li­ches Jahr. Gutes Urteils­ver­mögen – dein Rat ist oft gefragt, beson­ders in prak­ti­schen Dingen. Viel­leicht Ent­wick­lung päd­ago­gi­scher Qua­li­täten. Ein Jahr mit spi­ri­tu­ellem oder juri­sti­schem Schwer­punkt.

6 — Die Lie­benden
Viel­leicht eine beson­dere Romanze oder die Rede von Verlobung/Heirat, doch selten deren Umset­zung. Die Lie­benden zögern gern. Men­tale Part­ner­schaft, enge Freund­schaft, Geschäfts­partner.

7 — Der Wagen
Fort­schritt, eigent­lich kann nichts schief gehen. Mit ein wenig Glück können sehn­lichste Wün­sche in Erfül­lung gehen, beson­ders betreffs mate­ri­ellen Erfolgs. Aura von Posi­ti­vität, andere sind von dir ein­ge­nommen. Eine Zeit, nach den Sternen zu greifen und sie her­unter zu holen.

8 — Gerech­tig­keit
Ein Jahr der Bewer­tung. Deine Hand­lungen werden auf einer höheren Ebene bewertet: Du bekommst das, was du ver­dienst. Es ist gut, das Resultat zu akzep­tieren, da es gerecht ist. Je mehr du dich bemühst, Schwie­rig­keiten zu über­winden, umso erfolg­rei­cher bist du.

Anmer­kung: Die 8 wird im Tarot leider mit zwei Karten ver­bunden: Folgen wir der Num­me­rie­rung nach der euro­päi­schen Tra­di­tion, wie sie bei­spiels­weise im Tarot de Mar­seille — und auch in diesem Artikel zu finden ist — ist die 8 der Gerech­tig­keit zuge­ordnet. Arbeiten wir mit dem anglo-ame­ri­ka­ni­schen System wie durch das Deck von Arthur E. Waite und Pamela Colman-Smith ein­ge­führt, ist die 8 mit der Kraft ver­bunden. Gern kannst du selbst ent­scheiden, wel­chem System du folgen willst. Ich nehme immer das, was auf der Karte steht. In diesem Artikel habe ich das Mar­seiller System gewählt.

9 — Der Eremit
Eine neue Lebens­phase. Auf­bruch zu völlig unbe­kannten Ufern. Wunsch nach Rückzug, neuen Inter­essen und Ver­bin­dungen mit Men­schen, die völlig anders als der bis­he­rige Bekann­ten­kreis sind. Not­wen­dig­keit, sich zurück zu ziehen und den eigenen Lebensweg zu über­denken.

10 — Rad des Schick­sals
Ver­än­de­rung, abhängig von den Umständen zum Jah­res­an­fang. Das Leben ist gut zu denen, die sich der Ver­än­de­rung nicht wider­setzen.

11 — Kraft
„Nie­mals auf­geben!“ sollte das dies­jäh­rige Motto sein. Es könnte schwierig werden, doch Hart­näckig­keit bringt das erhoffte Ziel und setzt großes Ent­wick­lungs­po­ten­tial frei.

Anmer­kung: Auch die 11 wird im Tarot leider mit zwei Karten ver­bunden: Folgen wir der Num­me­rie­rung nach der euro­päi­schen Tra­di­tion, wie sie bei­spiels­weise im Tarot de Mar­seille zu finden ist, ist die 11 der Kraft zuge­ordnet. Arbeiten wir mit dem anglo-ame­ri­ka­ni­schen System wie durch das Deck von Arthur E. Waite und Pamela Colman-Smith ein­ge­führt, ist die 8 mit der Gerech­tigkeit ver­bunden. Gern kannst du selbst ent­scheiden, wel­chem System du folgen willst. Ich nehme immer das, was auf der Karte steht. In diesem Artikel habe ich das Mar­seiller System gewählt.

12 — Der Gehängte
Ein frei­wil­liges Opfer wird ver­langt, wenn du in einer Sache wei­ter­kommen willst. Viel­leicht auch damit geliebte Men­schen davon pro­fi­tieren können. Pass jedoch auf, dass du nicht aus­ge­nutzt wirst.

13 — Tod
Der Tod oder seine Vor­reiter begegnen dir. Es könnte zum Ver­lust von Freund­schaften kommen oder zum Ende eines Lebens­ab­schnitts.

14 — Mäßig­keit
Ein Jahr, das dem Lebens­rhythmus ent­spricht, der dir am lieb­sten ist. Manchmal ein Jahr der Hoch­zeiten oder freu­diger Nach­richten im engen Fami­li­en­kreis oder mate­ri­eller Erfolg. Kom­bi­niert mit sehr viel Glück.

15 — Der Teufel
Heim­lich­keiten, Ver­su­chungen und Schwie­rig­keiten, wenn du dich zu etwas ethisch Fal­schem ver­führen lässt — Sex, Drugs & Rock’n’Roll. Der Teufel ver­führt sehr subtil.

16 — Der Turm
Ein Jahr der Über­ra­schungen. Bleibe fle­xibel, habe den Mut, dich zu ver­än­dern und immer einen Plan B.

17 — Der Stern
Ein Neu­start, wenn du es in der letzten Zeit schwer hat­test. Auch wenn es dir gut ist, viel Erfolg und eine glück­liche Zeit.

18 — Der Mond
Bleibe dieses Jahr beson­ders bei dir und lass dich bei deinen Ent­schei­dungen nicht zu sehr von Außen beein­flussen. Wäge gut ab, was Illu­sion und was Rea­lität deines Lebens ist. Handle erst, wenn du Ereig­nisse und Men­schen richtig ein­schätzen kannst.

19 — Sonne
Du kannst eine oder viele deiner Ambi­tionen umsetzen. Sehr viel Posi­ti­vität und Energie. Das Motto: „Ich hol’s mir!“. Du kannst Ziele oft mühelos errei­chen.

20 — Gericht
Klare Zei­chen – erfreu­lich oder genau das Gegen­teil — helfen dir die rich­tigen Ent­schei­dungen zu treffen. Sei kon­se­quent.

21 — Die Welt
Mate­ri­eller Erfolg. Welt­li­cher Auf­stieg. Abschluss einer Lebens­phase und die freu­dige Erwar­tung auf die nächste. Treffen auf neue Men­schen, die dir bei­stehen. Gesund­heit, blei­bender Erfolg.

22 — Der Narr
Hüte dich davor, erst zu han­deln und dann zu denken. Nimm wich­tige War­nungen ernst und guten Rat­schläge an. Dann gelingt ein Neu­an­fang auf vielen Ebenen.

Autor: Tarotwissen

I have been working with Tarot and Astrology for many years full-time and self-employed, teaching and counceling. I am also publishing books and articles about spiritual subjects. My main focus is: How to use ancient disciplines in our modern times. Since 2013 I have been president of the German Tarot Association: Tarot e.V. (www.tarotverband.de)

5 Kommentare

  1. Danke für diesen inter­es­santen Ein­blick. Ich werde mir mal meine ver­gan­genen Jah­res­zahlen anschauen, bin schon gespannt!
    LG
    Claudia

  2. Liebe Claudia, gern geschehen. Über die Fei­er­tage hat man ja gut Zeit dafür. 🙂

  3. Mir gefällt dein Blog sehr gut, aber ich finde es schade dass du bei den Jah­res­zahlen (8 Gerech­tig­keit) eine andere Num­me­rie­rung als bei den Wesens­karten (8 Kraft) vor­nimmst.
    Es hat ja beides seine Berech­ti­gung, ich hätte mir aber eine Linie gewünscht.

  4. Pingback: Mit Tarot zur Lebensaufgabe - Errechne deine Wesenskarte | Orakel Astrologie Symbole

  5. Liebe/r Sun, ich kann ver­stehen, dass das irri­tie­rend ist — eine der ganz großen Her­aus­for­de­rungen für viele die Tarot lernen. Ich habe jetzt beide Artikel bei der Zahl kom­men­tiert. Leider ist es so, dass sowohl die Gerech­tig­keit als auch die Kraft die 8 und 11 reprä­sen­tieren. Es ist natür­lich schon mal inter­es­sant dar­über nach­zu­denken, wie die beiden Karten mit­ein­ander ver­bunden sind. Dar­über sollte ich viel­leicht auch einmal bloggen. 🙂 Ich arbeite gene­rell so: Was auf der Karte steht, gilt. Für den Blog möchte ich gern ver­schie­dene Vari­anten anbieten, damit die Leser sich ihre eigene Mei­nung bilden können. (Ich hab nen Zwil­lings-Mond :))) )

    Vielen Dank für die posi­tive Reso­nanz auf meinen Blog.
    Herz­lich
    Kir­sten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.