Mantikerin

Orakel, Astrologie, Symbole

Das Planetenspiel — Kartenauslage mit astrologischen Bezügen

Aktua­li­siert

Als ich meine Astro­lo­gie­aus­bil­dung Anfang des 20. Jahr­hun­derts begann, sahen viele Astro­logen noch auf die „Kar­ten­leger“ herab. Doch inzwi­schen sind die Tarot­karten auch in der Astro­szene sehr belieb. Dar­über freue ich mich als Vor­sit­zende des Tarot e.V. natür­lich sehr. Damit auch immer mehr Tarot-Inter­es­sierte Zugang zur Astro­logie finden, hat der berühmte, leider viel zu früh ver­stor­bene Tarot Experte Hajo Banzhaf das „Pla­ne­ten­spiel“ erfunden. Damit ist nicht das histo­ri­sche Glück­spiel für 6 Per­sonen gemeint, son­dern ein Aus­la­ge­sy­stem, das keiner kon­kreten Fra­ge­stel­lung bedarf. Ich nutze es am lieb­sten dazu, der Ursache eines Sym­ptoms auf die Spur zu kommen. Auch dient es mir als Hin­weis darauf, wel­cher Planet in einer Bera­tung beson­ders in den Fokus genommen werden sollte, um Lösungs­an­sätze zu ent­wickeln. Allen, die sich selbst erfor­schen wollen, hilft das Lege­sy­stem, sich die eigenen Pla­ne­ten­kon­stel­la­tionen näher zu bringen.

Mich über­ra­schen immer wieder die Par­al­lelen zwi­schen Kar­ten­bil­dern und Geburts­ho­ro­skop bei Fra­genden oder ihren der­zei­tigen Tran­siten. 

Das Planetenspiel nach Hajo Banzhaf

Hajos Aus­lage, die mich sehr an Da Vincis berühmte Skizze Vitru­via­ni­scher Mann erin­nert, sieht aus wie folgt:

Pla­ne­ten­spiel — Tarot-Lege­sy­stem ent­worfen von Hajo Banzhaf

Diese mit etwas Fan­tasie auch im Pla­ne­ten­spiel dar­ge­stellte Figur – Arme aus­ge­breitet und Beine gespreizt – besteht dann aus dem kopf­la­stigen Den­k­er­ge­spann Merkur (Posi­tion 3 = Sprach­organ) und Uranus (Posi­tion 8 = Gehirn) sowie dem Aszen­denten (Posi­tion 1 = Kör­per­mitte). Diese drei Posi­tionen können als die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trale nach Außen beschrieben werden.

Die Glied­maße sind wie folgt auf­ge­teilt: Die rechte Seite, die die „aktiven“ Pla­neten beher­bergt, besteht aus der wil­lens­starken Sonne (Posi­tion 2) als aktiven Arm und dem taten­dur­stigen Mars (Posi­tion 7) als aus­füh­rende Hand. Das erdende rechte Bein wird durch den Grenzen set­zenden Saturn (Posi­tion 6), der Bremsfuß durch den macht­vollen Pluto (Posi­tion 11) reprä­sen­tiert. Die emp­fan­gende linke Seite ist im Arm durch den träu­me­ri­schen Mond (Posi­tion 4), in der Hand durch die sinn­liche Venus  (Posi­tion 9) ver­treten. Das dazu­ge­hö­rige (Spiel)Bein wird durch den aus­schrei­tenden Jupiter (Posi­tion 5) und der Fuß durch den ent­gren­zenden Neptun (Posi­tion 10) dar­ge­stellt.

Mit diesem System lässt sich gut erkennen, wo bezüg­lich einer Fra­ge­stel­lung gerade etwas im Ungleich­ge­wicht ist und wie sich das even­tuell auf Seele, Geist und Körper aus­wirkt. Oder es zeigt, wo alles prin­zi­piell (bei Fragen zu den ange­bo­renen Anlagen) oder gerade (bei Fragen zur aktu­ellen Zeit­qua­lität) gut aus­ba­lan­ciert ist. Gleich­zeitig ver­weisen die eher per­sön­li­chen Pla­neten Sonne, Mond, Merkur, Mars und Venus auf Ener­gien, bei denen die Mög­lich­keiten zur Selbst­be­stim­mung der Frager beson­ders aus­ge­prägt sind. Durch die lang­samer lau­fenden Pla­neten Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto werden eher Erfah­rungen und Erleb­nisse wider­ge­spielt, denen Fra­gende nicht unbe­dingt aus­wei­chen, aber deren Umset­zung sie völlig indi­vi­duell und kreativ gestalten können.

Deutung der einzelnen Positionen

Hajo Banzhaf nennt fol­gende Stich­worte für die ein­zelnen Posi­tionen, die Sie als Astro­login oder Astro­loge aber natür­lich beliebig ver­än­dern können:

1 – Aszen­dent: Spon­tane Reak­tion, Wir­kung auf Umfeld, Erschei­nungs­bild
2 – Sonne: Wesens­kern, Iden­tität, Bewusst­sein

3 – Merkur: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stil, Gedanken, Ver­stand
4 – Mond: Gefühl, Instinkte, Unbe­wusstes
5 – Jupiter: Sinn­fin­dung, Ideale, Glauben, Glück, Fülle

6 – Saturn: Gewissen, Grenzen, Ver­ant­wor­tung, Struktur, Mangel, Angst
7 – Mars: Durch­set­zungs­kraft, Kampf­stil, Aggres­si­vität, Betä­ti­gungs­lust, Sexua­lität
8 – Uranus: Indi­vi­dua­lität, Ori­gi­na­lität, Unab­hän­gig­keits­drang, Revo­lu­tion
9 – Venus: Lie­bes­ideale, Har­mo­nie­streben, Hin­gabe, Erotik, Schön­heits­sinn, Luxus
10 – Neptun: Spi­ri­tua­lität, (Sehn)süchte, Visionen
11 – Pluto: Macht­streben, Wand­lung, Obses­sion, Tabus, Krisen

Willst du mehr über dieses System erfahren? Dann stelle mir deine Fragen odern for­dere bei mir eine Bei­spiels­le­gung an.

Dieser Artikel erschien erst­mals 2015 in der Ster­nen­bot­schaft des Deut­schen Astro­logen-Ver­bands

 

Autor: Tarotwissen

I have been working with Tarot and Astrology for many years full-time and self-employed, teaching and counceling. I am also publishing books and articles about spiritual subjects. My main focus is: How to use ancient disciplines in our modern times. Since 2013 I have been president of the German Tarot Association: Tarot e.V. (www.tarotverband.de)

Kommentare sind geschlossen.